Vignes Clermont

Die Weine der Auvergne

Zu einem guten Essen oder einem guten Käse gehört selbstverständlich ein guter Wein. Umso besser, wenn dieser auch noch aus der Auvergne stammt! Die Auvergne ist nicht nur eine Käse-, sondern auch eine Weinregion.

Nehmen Sie einen Schluck AOC-Wein der Auvergne und behalten Sie ihn im Mund.

Genießen Sie seine charaktervollen fruchtigen und würzigen Noten.

Der Wein der Auvergne: ein altüberliefertes Können

Schon seit der Antike ist die Auvergne eine Weinanbauregion. Reste von Amphoren aus der Zeit um 50 v. Chr. finden sich in der Nähe von Gergovia. Um das Jahr 1000 herum gab es rund 10 000 Hektar Weinstöcke. Im 15. Jahrhundert erfuhren Weine aus der Auvergne einen solch großen Erfolg, dass eine Regulierung ihrer Produktion nötig wurde. Von den Königen Heinrich IV. und Ludwig XIV. ist bekannt, dass sie diese Weine liebten.

Das 19. Jh.: das goldene Zeitalter des Auvergne-Weins

Ab dem frühen 19. Jh. war die Auvergne das drittgrößte französische Weinanbaugebiet. 1850 gab es rund 34 000 Hektar Weinberge. Zahlreiche Weinkeller entstanden und Städtchen wie Aubière und Châteaugay waren für ihr Netz an Weinkellern bekannt. 1890 zählte man sogar 43 000 Hektar Weinstöcke. Der Ertrag aus der Weinproduktion war mit mehr als 1,5 Millionen Hektolitern fast schon außergewöhnlich.

Das 20. Jh.: erst das Ende, dann die Rückkehr des Auvergne-Weins

Das 20. Jh.: erst das Ende, dann die Rückkehr des Auvergne-Weins

Nachdem 1895 die Trauben von einer Reblaus-Invasion befallen worden waren, ging die Zahl der Weinstöcke in der Auvergne zwischen 1895 und 1920 stark zurück. Wenn dieses Insekt einen Weinstock angreift, stirbt dieser innerhalb von drei Jahren. 1910 wurden die Weinstöcke auch noch vom Falschen Mehltau heimgesucht, der die Pflanzen verfaulen lässt. Während des Ersten Weltkriegs setzten die Kämpfe den Weinpflanzen zu. Das traurige Fazit: 1920 gab es nur noch 15 000 Hektar Weinfelder!
Der Weinmarkt der Auvergne brauchte fast 60 Jahre, um sich zu erholen. 1977 erhielt er die Bezeichnung „Wein höherer Qualität aus begrenztem Anbaugebiet“ (VDQS), 2010 erklommen die Côtes d’Auvergne dann die höhere Stufe der AOC-Weine (kontrollierte Herkunft).

Top-Adressen